Вы здесь

Kinderchor – Unterrichtsmethode

Das gemeinsame Singen in der Musikerziehung hat positive Auswirkungen in der Entwicklung des Kindes. Dies betonen schon immer bekannte Dichter, Denker, Philosophen, Kulturschaffende in aller Welt. Durch Gesang führt man ein Kind an die Musik heran. Kinder beginnen bereits früh mit dem Singen, schon als Baby versucht das Kind die ersten Silben zu intonieren. Das zeigt, singen ist die zugänglichste Art der Musikkunst.

Im Prozess der Gesangsausbildung entwickelt sich auch zunehmend die Persönlichkeit des Kindes. Im Vergleich zur Chorarbeit mit Erwachsenen bringt die Arbeit im Kinderchor spezielle Herausforderungen mit sich. Der kindliche Organismus befindet sich im Wachstum und verändert sich ständig.

Meine mehrjährige Erfahrung zeigt, dass singen im Kindesalter förderlich ist. Insbesondere Stimmbildung unterstützt, durch professionelle Arbeitsweisen, die Entwicklung der Stimmbänder, der Atmung, der Artikulation und bildet das Musikgehör. Gemeinsam singen stärkt die soziale Kompetenz und begünstigt das Konzentrationsvermögen. Das Lernen neuer Lieder, Einprägen von Texten und Melodien, trainiert das Gedächtnis. Neben all diesen positiven Elementen kann man auch erfahren, dass miteinander Singen unheimlich Spaß macht.



Ein Kinderchor zum verlieben. Die Idee entstand, als unsere Tochter Marie gerade ein paar Monate alt war und die ersten Töne von sich gab. Es klang wie ra-ra-ra-ta-ta-ta. In meinem Kopf entstand eine kleine Melodie, Ratauschki-ra-ta-ta.

Die Gruppe „Graffiti“ entstand im September 2014. Die älteren Kinder wollten lieber neuere Lieder, auch mit englischen Texten, bekannte Stücke aus den Charts, singen. So ist hier ein neuer Jugendchor, aus den Kids heraus, gewachsen.

Ein Chor für Fortgeschrittene. Fälschlicher Weise auch oft als Gospelchor benannt. Sei Januar 2002 besteht der Chor, der unter meiner Leitung nicht nur mit Gospels, sondern auch mit Stücken aus den Bereichen Klassik und Pop, sowie Liedern aus Afrika, im Landkreis Wolfenbüttel bekannt ist.

Eigentlich ein Projektchor der EFB (Evangelischen Familienbildungsstätte) in Wolfenbüttel. Das Projekt wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen. Schnell gab es den Wunsch nach einem eigenen Namen. Wir nennen uns „The Colours“, so bunt wie unsere Musik.